Ich suche dringend Paten

…damit meine Unterbringung gesichert ist und die Kosten für Untersuchungen beim Tierarzt, Impfungen/Medikamente und Futter bezahlt werden können.

TEILEN

NOTFALL

… ich brauche dringend Hilfe!

Draminho – mit Steinen beworfen, weil er unerwünscht war, sucht der hübsche Rüde nun Liebe und Geborgenheit

Update vom 27. Januar 2024

Es gibt tolle Neuigkeiten: Mr. Nobody konnte auf den Zorro-Hof ziehen. Die erste Amtshandlung dort war, seinen Namen zu ändern, denn er ist bei Weitem kein Niemand mehr, sondern ein traumhafter Hund. So wurde der Vierbeiner kurzerhand zu Draminho.

Die ersten Tage hatte er panische Angst vor geschlossenen Räumen und wir waren hin und her gerissen, was wir mit ihm machen. Er war so abgemagert, dass es draußen zu kalt für ihn war. Selbst ausgestattet mit Mantel war er am Zittern. Eine neue Hundehütte musste her, die ausreichend isoliert ist, um ihn vor der Kälte zu schützen. Doch nach und nach gewöhnten wir ihn an die vier Wände und mittlerweile kann er sich das gemütliche Bett gar nicht mehr wegdenken.

Draminho ist ein wahrer Schatz und wundervoll im Umgang mit Menschen. Mit seinem lieben und teils lustigen Charakter hat er uns sofort um die Pfote gewickelt. Die anderen Hunde in seiner Gruppe sind für ihn in Ordnung, doch viel lieber wäre er ein Einzelprinz, der die ganze Aufmerksamkeit der Zweibeiner für sich allein beanspruchen kann. Auch wenn Draminho schon neun Lebensjahre hinter sich hat, hat er immer noch hin und wieder Flausen im Kopf, ist neugierig und vor allem sehnt er sich nach menschlicher Nähe und Liebe.

Draminho klingt nach dem perfekten Hund für Sie und Sie können sich die gemeinsamen Abende vor dem Fernseher und die Ausflüge in die Natur schon lebhaft vorstellen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, um die weiteren Schritte gemeinsam zu besprechen.

17. September 2023

Uns erreichten schreckliche Nachrichten aus Griechenland. Eine Urlauberin beobachtete, wie Einwohner einen Hund verjagten, mit Steinen, dem Besen und Geschrei. Es ist griechischer Alltag. Der Hund ist offensichtlich krank, doch sie darf ihn nicht mit nach Hause nehmen. Daher bat sie Zorro Dogsavior um Hilfe und wir konnten bei diesem Schicksal nicht nein sagen. Zu groß ist die Gefahr, dass der Hund vergiftet wird oder vor ein Auto läuft.

Nach vielen Telefonaten konnte organisiert werden, dass der Vierbeiner, der vorerst auf den Namen „Mr. Nobody“ getauft wurde, von der Touristin zum Tierarzt gefahren wird, damit er dort untersucht und geimpft werden kann. Anschließend durfte er auf einer Pflegestelle einziehen.

Doch dort folgte gleich das nächste Unglück. Nobody ist ein Meister im Klettern, entdeckt jedes Schlupfloch zum Ausbrechen und verträgt sich nicht so recht mit seinen Artgenossen vor Ort. Nach allem, was er bisher durchgemacht hat, ist nachvollziehbar, dass er dem Frieden nicht traut. Wie können wir ihm verständlich machen, dass wir ihm nur helfen wollen?

Es sah alles danach aus, dass Nobody wieder auf die Straße muss, doch Kosta, der Pflegepapa, hat einiges umgebaut, sodass der Rüde sicher bei ihm bleiben kann. Wir können erst einmal aufatmen. Nobody kann sich nun erholen, wieder zu Kräften kommen und gesund werden. Erst wenn sich sein Zustand verbessert hat, kann er auf den Zorro-Hof reisen.

Das ist unser Alltag, unsere Sorgen. Er ist kein Gegenstand, sondern ein Lebewesen und wir werden alles tun, was wir können, damit er das Leben führen kann, was er verdient. Unterstützen Sie uns gerne durch Spenden oder eine regelmäßige Patenschaft, um das Happy End für Nobody zu schreiben. Wir danken es Ihnen von Herzen.

Bei Interesse füllen Sie bitte einen Selbstauskunftsbogen aus:

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Draminho

    Rüde
    geb. ca. 2014
    Größe: ca. 64 cm
    Gewicht: ca. 24 kg

  • Aufenthaltsort

    Deutschland – Aerzen

  • Rasse

    Mischling

  • Charakter

    sehr lieb, freundlich, kann klettern, wundervoll mit Menschen, verträglich mit anderen Hunden, ist aber lieber Einzelprinz

  • Handicap

  • Wichtig

    • Wir vermitteln unsere Hunde nach einer positiven Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr, gechipt, geimpft, auf MMK getestet, und mit EU PASS versehen.
    • Welpen bis 6 Monate werden nicht getestet, da es keine zuverlässigen Ergebnisse gibt.
    • Leider können bei Welpen die Endgröße, Endgewicht und Rasse nicht 100% ig angegeben werden, da die Elterntiere meist nicht bekannt sind.