Shorty – zurückhaltende Welpine sucht Sicherheit und Geborgenheit in einem Zuhause auf Lebenszeit

04. September 2022
Unsere kleine Shorty ist erst wenige Monate alt und hat noch nicht viel von der Welt gesehen. Auf ihrer Pflegestelle lebt sie mit ihrer Mama und ihren Geschwistern zusammen, was ihr Sicherheit vermittelt. Sie fühlt sich wohl im Kreis ihrer Familie, doch außerhalb dessen ist sie noch sehr zurückhaltend und ängstlich. Wenn ihr Pflegepapa kommt, versteckt sie sich gerne in einer der hinteren Ecken und bringt ihr Unbehagen lautstark zum Ausdruck. Auf Dauer ist das kein Ort für die hübsche Shorty. Sie braucht ein Zuhause, in dem behutsam und mit etwas Geduld ihr Vertrauen aufgebaut und ihr Selbstbewusstsein gestärkt wird. Mit viel Trubel in Form von kleinen Kindern wäre sie überfordert, daher ist ein Pärchen oder ein Haushalt mit älteren Sprösslingen, vorzugsweise in ländlicherer Umgebung, ideal für sie. Hat Shorty erst einmal gelernt, dass die Welt nicht nur Gefahren, sondern so viel Schönes zu bieten hat, wird sie sich freuen alles um sich herum zu entdecken, zu lernen und an der Seite ihrer Zweibeiner fröhlich durchs Leben zu gehen. Möchten Sie Shorty auf diesem Weg begleiten und sie schon bald bei sich begrüßen? Dann melden Sie sich gerne bei uns.

09. August 2022
Hochschwanger wurde die Mama von Shorty und ihren Geschwistern Philo, Smarty und Melissa zufällig auf einem Parkplatz an einer Schnellstraße von unserem Tierschutzkollegen Nik entdeckt. Ohne zu zögern nahm er die ausgemergelte Hündin mit in seinen privaten Shelter und päppelte sie mit nahrhaftem Futter, so gut es ging, auf.
So konnte Mama Peaches, wie sie liebevoll genannt wurde, ein paar Tage später ihre Babys, in Sicherheit und mit dem Wichtigsten versorgt, bekommen und war eine vorbildliche, liebevolle Mama.

Shorty war bei der Geburt die Zarteste und Kleinste der Geschwister und ist es noch. Aber welche Stärke und wie viel Lebenswille in ihr steckt, hat Shorty bewiesen, als sie, noch ein winziges Fellknäuel, von einem Insekt am Hals gestochen wurde und innerhalb kürzester Zeit in Lebensgefahr schwebte. Der Stich eiterte und die Blutvergiftung konnte nur mit ärztlicher Hilfe in der Tierklinik in letzter Minute gestoppt werden. Es waren bange Tage, als die Kleine in der Klinik bleiben musste. Aber die tapfere Welpine hat es geschafft und ist dem Tod von der Schippe gesprungen!
Es sind keine Folgen zurückgeblieben und Shorty ist munter und fröhlich. Auch wenn es ihr im Kreis ihrer verspielten Geschwister gefällt, fühlt sie sich nun doch alt genug, um in ein richtiges Zuhause mit einem bequemen Körbchen, das ihr ganz allein gehört, bei liebevollen Zweibeinern einzuziehen. Sie möchte so viel lernen, die Hundeschule besuchen, die Welt erobern, Abenteuer erleben, all das zusammen mit ihren Menschen.

Haben Sie sich in das süße Hundemädchen verguckt und würden Sie sie liebend gern an die Pfote nehmen und ihr zeigen, wie schön das Leben sein kann? Dann kontaktieren Sie uns gern und wir besprechen alles Weitere!

Sie würden so gern, können aber zurzeit keinen Hund adoptieren? Werden Sie Pate oder Spender. Jeder Betrag, egal wie klein oder groß, hilft mit, Unterkunft und Versorgung auch zukünftig sicherzustellen. Herzlichen Dank!

Bei Interesse füllen Sie bitte einen Selbstauskunftsbogen aus:

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Shorty

    Hündin
    geb. ca. April 2022
    Größe: ca. 50 cm (geschätzte Endgröße)
    Gewicht: ca. 20 kg (geschätztes Endgewicht)

  • Aufenthaltsort

    Griechenland – Thessaloniki (Pflegestelle)

  • Rasse

    Mischling

  • Charakter

    lieb, verspielt mit ihren Geschwistern, bei Menschen noch zurückhaltend und ängstlich

  • Handicap

  • Wichtig

    • Wir vermitteln unsere Hunde nach einer positiven Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr, gechipt, geimpft, auf MMK getestet, und mit EU PASS versehen.
    • Welpen bis 6 Monate werden nicht getestet, da es keine zuverlässigen Ergebnisse gibt.
    • Leider können bei Welpen die Endgröße, Endgewicht und Rasse nicht 100% ig angegeben werden, da die Elterntiere meist nicht bekannt sind.