Max – aktiv, verträglich, verschmust und lernwillig möchte er Familienmitglied bei erfahrenen Hundemenschen werden

23. August 2022
Alle, die Max auf dem Zorro-Hof inzwischen gut kennengelernt haben, sind sich ganz sicher: Niemals ist er schon 10 Jahre alt! Er ist auf keinen Fall der alte Hund, für den man ihn fälschlicherweise am Anfang hielt, als er vernachlässigt und zottelig nach seiner Rettung erstmals gesehen wurde. Schon gar nicht ist er ein Opa-Typ oder eine langweilige Couch Potatoe!
Max ist in den besten Jahren, mit glänzendem Fell, unternehmungslustig, aufmerksam mit hellwachem Verstand, wiss- und lernbegierig! Und deshalb braucht er jetzt ganz dringend ein Zuhause, in dem seine mit -großen- Hunden erfahrenen Menschen erkennen, was in ihm steckt: ein wunderschöner Schäferhund mit einem großartigen Charakter!
Der hübsche Rüde sehnt sich so sehr nach einem Menschen, an den er sich binden kann, mit dem er zusammen lernen und Neues entdecken möchte, dem er gefallen will. Max begreift sehr schnell, was man von ihm will, wenn der Mensch für ihn klar zu „lesen“ ist. Niemand hatte vorher mit ihm geübt und ihm -für ihn verständlich- gezeigt, was er tun oder nicht tun soll. So entschied er weitgehend allein, wie z.B. ein „Spaziergang“, vielleicht noch mit Hundebegegnung, aussehen konnte.
Seit eine Ehrenamtliche sich nur für ihn allein mehrmals in der Woche Zeit nimmt und auch sonntagmorgens mit Max zum Einzeltraining in den Hundeverein fährt, geht die Fellnase nach kurzer, freudiger Aufregung inzwischen gut an der Leine und ist dabei hochmotiviert auf seinen Menschen konzentriert. Belohnung in Form von Leckerchen und Streicheleinheiten nimmt der große Junge dabei gern an. Er springt jedes Mal von selbst in die Transportbox und er fährt immer gern und total entspannt im Auto mit.
Was Max auf gar keinen Fall braucht, ist Härte! Aber mit liebevoller Konsequenz, Verlässlichkeit und Ritualen wird er schnell Bindung zu seinem Menschen aufbauen und damit lernen, sich draußen genauso vertrauensvoll-entspannt zu verhalten wie der verschmuste, kuschelige Hundemann es drinnen schon tut.

Wenn Sie Erfahrung mit großen Hunden haben und Freude daran hätten, Max auch weiterhin geistig zu fördern, ihm geduldig nach und nach die Umwelt ohne Reizüberflutung zu zeigen, dann würde Max sehr gern Ihr bester Freund werden.

02. Juni 2022
Max hat sich mittlerweile super eingelebt und zeigt uns jeden Tag aufs Neue, dass er noch lange nicht zum alte Eisen gehört. Er möchte all das nachholen, was er in seiner Zeit in Montenegro versäumt hat. Er möchte sich binden und endlich ankommen. Dafür fehlt ihm leider immer noch die passende Familie. Er hat noch so viel zu geben und möchte so gerne gefallen. Auf dem Zorro Hof ist er nur einer von Vielen.

13. März 2022
Da dachte eine ältere Dame in Deutschland, sie gibt einem älteren, schon gemütlichen Hundemann aus Montenegro ein schönes Zuhause. Und dann kam Max! So gar kein Opa-Typ, aktiv, unternehmungslustig, nicht wirklich leinenführig, durchsetzungsfähig und kontaktfreudig draußen mit anderen Hunden und die Dame kam schnell an ihre körperlichen Grenzen. Da nützte es Max nichts, dass er mit seinem Menschen so lieb ist und von Streicheleinheiten nicht genug bekommen kann, er sollte dahin zurück, wo er hergekommen war: ins Tierheim in Montenegro.
Diese Katastrophe wollten Tierschützer nicht zulassen und suchten unter Zeitdruck händeringend nach einer akzeptablen Lösung für Max, der doch eigentlich nur endlich ankommen und bei seinen Menschen zu Hause sein will. Viele Angebote kamen bei Facebook, leider alle mit Einschränkungen: Ich würde ja, wenn …, ja, wenn man wüsste, ob, … . Und Max lief die Zeit davon.
So landete dann Max nach einer gut gemeinten, aber gescheiterten Fehlvermittlung mit viel Glück auf dem Zorro Hof. In der Hundegruppe war er ziemlich überfordert, unerfahren wusste er oft nicht, angemessen auf die Erwartungen der anderen zu reagieren, dazu unkastriert das Opfer seiner Hormone, aber so lieb und anlehnungsbedürftig bei Menschen.
Schnell merkten wir, dass Max auch gesundheitliche Baustellen hatte: eine Vorderpfote war entzündet, Magen-Darm-Probleme und Zahnschmerzen schienen ihn zu quälen und eventuell Hüftprobleme.
Alles wurde tierärztlich abgeklärt und behandelt, ein Zeh musste wegen der fortgeschrittenen Entzündung leider abgenommen werden, was ihn aber keineswegs behindert. Nun ist Max topfit und bereit, das Tierheim zu verlassen und in SEIN richtiges Zuhause zu seinen Menschen umzuziehen, wo er für immer bleiben darf und geliebt wird.
Deshalb suchen wir für Max Menschen mit Schäferhunderfahrung, die ihn geistig und körperlich angemessen fördern und fordern, denn Max ist lernwillig. Bei Menschen mit liebevoller Konsequenz begreift Max schnell, dass er z.B. an der Leine nicht die Richtung vorgibt, sondern der Zweibeiner.
Hätten Sie Freude daran, mit Ihrer Hundeerfahrung Max zu einem ausgelasteten, glücklichen Hund zu machen, ihm ein geborgenes Zuhause zu geben und schöne Jahre mit ihm zu verbringen?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Sie würden so gern, können aber z. Z. keinen Hund adoptieren? Werden Sie Pate oder Spender. Jeder Betrag, egal wie klein oder groß, hilft mit, Unterkunft und Versorgung auch zukünftig sicherzustellen. Herzlichen Dank!

Bei Interesse füllen Sie bitte einen Selbstauskunftsbogen aus:

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Max

    Rüde
    geb. ca. 2015
    Größe: ca. 55 cm
    Gewicht: ca. 25 kg

  • Aufenthaltsort

    Deutschland – Aerzen (Zorro Hof)

  • Rasse

    Deutscher Schäferhund Mischling

  • Charakter

    sehr menschenbezogen, verschmust, will sich an einen Menschen binden, sehr lernwillig, braucht körperliche und geistige Auslastung, verträglich mit Artgenossen, neigt manchmal zu Dominanz, braucht sachkundige, liebevoll-konsequente Erziehung, tollpatschig-grobmotorisch, daher sollten Kinder schon standfest sein

  • Handicap

    eine Zehe amputiert, behindert ihn nicht

  • Wichtig

    • Wir vermitteln unsere Hunde nach einer positiven Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr, gechipt, geimpft, auf MMK getestet, und mit EU PASS versehen.
    • Welpen bis 6 Monate werden nicht getestet, da es keine zuverlässigen Ergebnisse gibt.
    • Leider können bei Welpen die Endgröße, Endgewicht und Rasse nicht 100% ig angegeben werden, da die Elterntiere meist nicht bekannt sind.