Ich suche dringend Paten

…damit meine Unterbringung gesichert ist und die Kosten für Untersuchungen beim Tierarzt, Impfungen/Medikamente und Futter bezahlt werden können.

TEILEN

Madie – ausgesetzt, verstoßen, entführt und trotzdem noch nicht den Glauben an ein liebevolles Zuhause verloren

25. Februar 2022
Weißes Fell, lustige schwarze Pünktchen wie Sommersprossen, dunkle Augen, die mehr sagen als tausend Worte – das ist das Erste, was wir sehen, wenn wir Madie anschauen. Was auf den zweiten Blick ersichtlich wird: die junge Hündin ist eine Überlebenskünstlerin, fühlt sich geborgen in der Nähe von Menschen und hat ein ausgeprägtes Gespür für Gut und Böse. Lassen Sie uns eine kleine Reise in Madies bisheriges Leben unternehmen, um uns ein genaues Bild von ihr zu machen.

Die süße Fellnase hatte einst Menschen, die sie versorgt und groß gezogen haben, sie dann jedoch im vergangenen August einfach achtlos in einem Dorf aussetzten, völlig sich selbst und den Gefahren der Straße ausgeliefert, genau vor Einbruch der kalten Jahreszeit. Wurde sie ihnen zu groß? War sie nicht mehr niedlich genug? Hatten sie das Interesse an ihrem Hund verloren? Wir wissen es nicht.
Das Schicksal meinte es gut mit ihr und schickte unsere Tierschutzkollegin Sofia auf den Weg, um sie zu finden. Nach nur kurzem Rufen kam Madie freundlich auf sie zugelaufen, froh, dass ein lieber Mensch ihr Aufmerksamkeit und so dringend benötigte Streicheleinheiten schenkt. Sofia ließ sie nicht auf der Straße zurück, sondern fand einen Mann, der sich ihrer annehmen und sie adoptieren wollte und so konnte die junge Hundedame bei ihm und seinem Hund im Garten einziehen. Als es soweit war, die Adoptionspapiere zu unterschreiben, war Madie plötzlich nicht mehr bei ihm zu Hause. Er hatte sie einfach wieder vor die Tür gesetzt, weil sie seiner Aussage nach „sehnlichst wieder frei sein“ wollte. Die arme Hündin wartete aber in Wahrheit tagein, tagaus vor seinem Tor, darauf wartend, dass er mit seinem Hund spazieren geht, so dass sie ihnen Gesellschaft leisten konnte. Das Bedürfnis nach Nähe war so stark, dass sie dort weiterhin ausgeharrt hat, obwohl sie wieder einmal von den Menschen enttäuscht wurde.
Sofia konnte das nicht weiter mit ansehen und bereitete im Hintergrund alles vor, um sie bei sich aufzunehmen. Madie, immer dünner werdend, machte sich auf die Suche nach Futter und gelangte in eine hilfsbereite Nachbarschaft, in der die Zweibeiner sie fütterten und ihr ein leerstehendes Haus zum Unterschlupf bereitstellten. Endlich war dann auch der Tag gekommen, an dem sie bei Sofia einziehen konnte. Doch von Madie keine Spur. Ein Schäfer hatte sie kurz zuvor einfach mit auf seine Farm genommen. Das Hundemädchen merkte aber schnell, dass ihr dort kein gutes Leben bevorstand und stahl sich glücklicherweise davon, zurück in die Nachbarschaft. Sofia zögerte nicht eine Minute länger und brachte sie bei sich in Sicherheit.
Nun lebt Madie gemeinsam mit Aris in einem Gehege. Die beiden verstehen sich sehr gut, was vor allem daran liegt, dass die Hundedame friedlich ihren Artgenossen gegenüber auftritt. Selbst wenn sie in Bedrängnis durch andere Hunde gerät, bleibt sie gelassen und lässt sich auf keinen Streit ein. Auch die Katzen, die um sie herumscharwenzeln, beäugt sie nur von der Seite und lässt sie gewähren.

Madies Reise endet nun vorerst bei Sofia, doch das soll nicht die Endstation sein. Wenn Sie auf der Suche nach einer treuen Begleiterin sind, die dankbar für Ihre Liebe ist und sich freut, gefordert und gefördert zu werden, dann brauchen Sie nicht weiter schauen und suchen. Kontaktieren Sie uns und lassen die wundervolle Madie zu ihrem neuen Familienmitglied werden.

Sollte es Ihnen für den Moment jedoch nicht möglich sein, eine Fellnase bei sich aufzunehmen, Sie aber trotzdem ergriffen sind von diesem Schicksal, dann unterstützen Sie uns gerne als Pate oder Spender. Jeder noch so kleine Beitrag hilft uns, Unterkunft und Versorgung auch zukünftig sicherzustellen. Herzlichen Dank!

Bei Interesse füllen Sie bitte einen Selbstauskunftsbogen aus:

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Madie

    Hündin, kastriert
    geb. ca. Mai/Juni 2020
    Größe: ca. 60-65 cm
    Gewicht: ca. 40 kg

  • Aufenthaltsort

    Griechenland – Drama (Shelter)

  • Rasse

    Dogo Argentino Mischling

  • Charakter

    gelassen, menschenbezogen, kuschelbedürftig, verträglich mit Artgenossen und Katzen

  • Handicap

  • Wichtig

    • Wir vermitteln unsere Hunde nach einer positiven Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr, gechipt, geimpft, auf MMK getestet, und mit EU PASS versehen.
    • Welpen bis 6 Monate werden nicht getestet, da es keine zuverlässigen Ergebnisse gibt.
    • Leider können bei Welpen die Endgröße, Endgewicht und Rasse nicht 100% ig angegeben werden, da die Elterntiere meist nicht bekannt sind.