Würde so gerne wieder laufen können

Mai 2019: Unterstzützung bei Operationskosten und Physiotherapie gesucht

Max wurde als Welpe auf den Straßen Xanthis angefahren und liegen gelassen. Nur einem Zufall hat er es zu verdanken, dass er noch lebt. Nachdem das Auto weiter fuhr, wurden Passanten auf den Welpen aufmerksam und riefen den dortigen Tierschutzverein zur Hilfe. Die kümmerten sich liebevoll um den kleinen Patienten und fanden sogar heraus, dass es wohl mal Menschen gab, diem ihn zuvor auf der Straße versorgten. Es bestand für eine kurze Zeit sogar die Möglichkeit, dass ihn einer dieser Menschen aufnahm aber leider bewahrheitete sich das nciht. Max bekam einen kleinen Auslauf im Büro des Tierschutzvereienes und es kümmerten sich Freiwillige um ihn aber Max wurde immer trauriger, da es kein richtiges Zuhause war. Außerdem lief ihm die Zeit davon, je wieder richtig Laufen zu können .

So entschlossen wir uns ihn auf dem vereinseigenen Schutzhof aufzunehmen.

Kaum angekommen ging es mit unserem Neuankömmling Max zum Tierarzt. Wir haben Röntgenbilder machen lassen und die Tierärztin hat ihn von Kopf bis Fuß untersucht.
Auf den Bildern ist kein Bruch der WS zu erkennen. Sein rechtes Bein allerdings ist versteift und das linke kann ist sehr stark gebeugt und kommt derzeit nicht in die Streckung.

Außerdem hat der Ärmste eine Hüftluxation, die nicht behandelt wurde.

Die Röntgenbilder wurden nun erstmal an 2 Chirurgen geschickt, damit wir ganz genau wissen, was machbar ist und was eben nicht. Es sieht so aus als würde man das versteifte Bein amputieren müssen, damit er eine Chance bekommt wieder laufen zu können und das andere durch gezielte Physiotherapie wieder in die Extension zu bringen. Morgen ist der erste Termin zur Physio für den kleinen ernsten Mann. Er ist so genügsam, still und beschwert sich wirklich nie. Es ist schön zu sehen, wie er von den anderen Hunden nicht nur akzeptiert wird sondern wie schnell er zu einem Teil der Familie wurde. Sie spielen und toben gemeinsam. Es ist dennoch gleichzeitig herzzerreißend, da er nie richtig folgen kann. Wir wünschen uns so sehr für den 1 jährigen Max, dass er sein Leben auf 3 Beinen ohne Rolli verbringen kann.

Wir freuen uns über jeden, der Max dabei unterstützen möchte:

Ansprechpartner:

MARINA MANTOPOULOS
FON: 0173 3835260

zorro.dogsavior@outlook.com

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Max

    Rüde,  kastriert
    geb. ca.: Februar 2018
    Größe: 45 cm
    Gewicht: 17 kg

  • Aufenthaltsort

    Deutschland – Aerzen

  • Rasse

    Mischling

  • Charakter

    liebenswürdig, selbstbewusst, freundlich, verspielt

  • Handicap

    wurde als Welpe angefahren und muss operiert werden