NOTFALL

… ich brauche dringend Hilfe!

Pippa – ihr Leben begann auf der Straße, in einem liebevollen Zuhause soll es weitergehen

09. August 2022
Mit jedem neuen Tag wird Pippa hübscher und kräftiger, doch gegen ihre beiden größeren Brüder kann sie sich noch nicht allein durchsetzen. Wenn die Futternäpfe verteilt werden, schielt sie verstohlen zu den beiden rüber, ob sie ihr nicht wieder etwas stibitzen wollen. Dankbar ist sie dann, wenn ihr Pflegepapa an ihrer Seite ist und sich für sie einsetzt. Pippa ist ein eher schüchternes Hundemädchen, deren Selbstvertrauen erst noch gestärkt werden muss. In ihren ersten Wochen muss sie einige traumatische Erfahrungen gemacht haben, denn insbesondere vor langen Stöckern verkriecht sie sich ängstlich. Nicht auszumalen, was sie durchgemacht haben muss. Umso schöner ist es aber nun zu sehen, dass sie ihre Lebensfreude dabei nicht verloren hat und die Nähe zu den Menschen sucht, bei denen sie sich gerne Streicheleinheiten abholt. Mit Freude verteilt sie Küsschen – sowohl bei den Zwei- als auch bei den Vierbeinern. Pippa versteht schon jetzt die Hausregeln und bringt somit die besten Grundlagen für einen Familienhund mit. Der Besuch einer Hundeschule, in der sie das Hunde-Einmaleins lernt, würde ihr sicherlich Spaß machen. Darf sie sich schon bald auf den Weg machen und Mitglied Ihres Rudels werden?

03. Juli 2022
Die kleine Pippa mit dem süßen Fleck auf der Nase hatte keinen einfachen Start ins Leben. Ihre Mama lebt auf der Straße, schlug sich die Schwangerschaft über durch und brachte dann ihre drei Welpen zur Welt. Ungeschützt, umgeben von Gefahren und tödlichen Krankheiten ausgesetzt. Eine Urlauberin fand Pippa und ihre Brüder Hektor und Iro und bot an, die Babys zum Arzt zu bringen und auch für die Erstversorgung aufzukommen. Doch die Welpen wurden krank und die Kosten stiegen schnell an. Was aber am wichtigsten war: Sie brauchten dringend ein Dach über dem Kopf, sonst überleben sie die ersten Wochen nicht. Unsere Tierschutzkollegen vor Ort setzten alle Hebel in Bewegung und suchten verzweifelt eine Unterkunft. Viele Gehege sind bereits gefüllt und boten keinen Platz für die Fellnasen. Zu allem Übel wurde Pippa dann auch noch krank und kam in die Klinik. Ihn danach wieder auf die Straße setzen wollten wir um jeden Preis vermeiden. Ein Wettlauf gegen die Zeit begann und nach eifrigem Einsatz konnte endlich eine Pflegestelle für alle gefunden werden.

Pippa kann nun aufatmen und sich von den vielen Strapazen erholen. Sie entwickelt sich gut, muss aber noch einiges aufholen. So ist sie noch etwas klein und dünn für ihr Alter und muss mit Welpenfutter aufgepäppelt werden. Was das tapsige Hundemädchen derzeit am liebsten hat, sind ausgiebige Streicheleinheiten, bei denen sie die Wärme und Geborgenheit genießt, die sie so dringend braucht. Die ersten Tage waren sehr stressig für die Welpen und es kam häufiger zu kleinen Raufereien. Pippa, mit ihrem ruhigen Charakter, hält sich da aber lieber raus und lässt die anderen streiten.

Das Hundemädel wird bald bereit sein, um ihre Köfferchen zu packen und möchte dann zu gerne in ein Zuhause einziehen, in dem sie in Sicherheit heranwachsen kann. Sie braucht Menschen an ihrer Seite, die ihr die notwendige Fürsorge zuteilwerden lassen, ihr Zeit zum Ankommen geben und sie liebevoll-konsequent erziehen. Mit dem richtigen Einsatz wird aus Pippa eine treue Begleiterin, die Ihre Familie bereichern wird. Ein souveräner Ersthund, an dem sie sich orientieren kann, würde ihr den Einstieg ins Familienleben bestimmt erleichtern.

Möchten Sie ein junges Hundeherz höher schlagen lassen und Pippa ein Happy End schenken? Dann kontaktieren Sie uns gerne und gemeinsam besprechen wir die nächsten Schritte.

Das Schicksal von Pippa hat Sie ergriffen, doch es ist Ihnen aktuell nicht möglich einen Hund bei sich aufzunehmen? Dann werden Sie gerne Pate oder Spender. Jeder Betrag, ob groß oder klein, hilft mit, Versorgung und Unterkunft in der Pension sicherzustellen, bis sich ein geeignetes Zuhause für sie gefunden hat. Herzlichen Dank!

Bei Interesse füllen Sie bitte einen Selbstauskunftsbogen aus:

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Pippa

    Hündin
    geb. ca. Februar 2022
    Größe: ca. 52. cm (Stand August 2022, geschätzte Endgröße 55-60 cm)
    Gewicht: ca. 27-30 kg (geschätztes Endgewicht)

  • Aufenthaltsort

    Griechenland – Thessaloniki (Pflegestelle)

  • Rasse

    Mischling

  • Charakter

    schüchtern, gelehrig, verspielt, fröhlich, liebt Kuscheleinheiten, verteilt gerne Küsse, ängstigt sich vor Stöckern

  • Handicap

  • Wichtig

    • Wir vermitteln unsere Hunde nach einer positiven Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr, gechipt, geimpft, auf MMK getestet, und mit EU PASS versehen.
    • Welpen bis 6 Monate werden nicht getestet, da es keine zuverlässigen Ergebnisse gibt.
    • Leider können bei Welpen die Endgröße, Endgewicht und Rasse nicht 100% ig angegeben werden, da die Elterntiere meist nicht bekannt sind.