Diomidi – seit Jahren wartet er geduldig darauf, dass sich die Gittertüren für ihn öffnen und er ein eigenes Körbchen beziehen darf

06. April 2021
Diomidi oder Dory, wie der hübsche blonde Rüde liebevoll von den Volontären genannt wird, schickt uns ein Update und neue Fotos von sich selbst.
Einige Jahre hat der Hundemann auf ein UPDATE warten müssen, immer wieder wurde er nach hinten geschoben, da es immer neue Notfelle gab.
Doch heute ist sein großer Tag, und wir möchten Dory gern näher vorstellen, denn er hätte ein eigenes Zuhause so sehr verdient.
Unsere Volontärin im Tierheim schwärmt geradezu von dem etwas angepummelten Blonden.
Sie schreibt: „He is 3,5 years old and he is a gentleman! One of the most smart dogs! He learns very easy and he listens to everything you tell him.“
„Er ist 3,5 Jahre alt und ein Gentleman, wie er im Buche steht. Einer der schlauesten Hunde hier. Er lernt schnell und versteht jedes Wort.“
An der Leine laufen kennt er nur bedingt, aber wenn man sie ihm umtüddelt, guckt er fragend und läuft einfach mit.
Dory hat ganz viel Spaß und Freude im Umgang mit Menschen.
Kinder liebt er so sehr, und wenn samstags der sechsjährige Sohn einer Volontärin mit im Tierheim ist, schmust, kuschelt und spielt der hübsche Hundemann mit ihm. Ganz vorsichtig ist er, und daher denken wir, dass Dory auch in eine Familie mit hundeerfahrenen Kindern ziehen könnte.
Auch mit Artgenossen versteht er sich gut, allerdings hat er ein sehr souveränes Auftreten, sodass wir denken, dass Dory sich auch als Einzelhund sehr wohl fühlen würde.
Alles in allem bringt der bezaubernde Hundemann alles mit, was ein Familienleben bereichern könnte.
Daher suchen wir nun ein Zuhause für den Buben, damit er nicht noch länger im Gehege ausharren muss, sondern das Alltagsleben bei lieben Menschen bereichert.
Natürlich sollte Dory noch das Hunde ABC erlernen und die Hundeschule besuchen, damit er genau weiß, wie er sich zu verhalten hat.
Auch Paten und Sponsoren würden uns helfen, Diomidi – Dory weiterhin gut zu versorgen.

Rückblick auf vergangene Zeiten:
Dieser wunderschöne blonde Labbimixrüde lebt seit Welpenalter in Xanthi im Gehege. Er wurde mit seiner Mama und den Geschwistern von der Straße gerettet. Sein Papa wurde leider vergiftet, daher nahmen die Tierschützer die kleine Familie mit in ihre Obhut.
Dio liebt Wasser, sobald er eine Pfütze entdeckt springt er hinein und strahlt über das ganze Gesicht.
Natasa schreibt, dass Dio noch nicht richtig an der Leine laufen kann, da man immer sehr wenig ehrenamtliche Helfer vor Ort hat, und natürlich fehlt dann auch die Zeit. Doch sie ist sich sicher, dass Dio ein kluges Köpfchen ist und schnell lernen wird.
Dio genießt dann um so mehr die Zeit, wo er mal frei mit seinen Hundekumpels im Shelter herumspringen darf. Auch hier ist der blonde Hundemann sehr gut verträglich mit Artgenossen.
Erwachsene findet er genial und Streicheleinheiten und Leckerlies sind sowieso das Größte.
Nun suchen wir für diesen liebenswerten Schatz ein liebevolles, geduldiges und konsequentes Zuhause, wo er das große Hunde ABC lernen und dann mit seinen Menschen die Welt erkunden darf.

Bei Interesse füllen Sie bitte einen Selbstauskunftsbogen aus:

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Diomidi (Dio)

    Rüde, kastriert
    geb. ca September 2017
    Größe: ca. 59-60 cm
    Gewicht: ca. 30-35 kg

  • Aufenthaltsort

    Griechenland – Xanthi

  • Rasse

    Labradormix

  • Charakter

    verträglich mit Artgenossen – aber ist sehr souverän und käme als Einzelhund auch gut zurecht, liebt Wasser, sehr gelehrig, schlau, setzt neu gelerntes schnell und gut um, möchte gefallen, gehorsam, absolut verschmust mit Menschen, liebt Kinder – mit dem 6 Jahre alten Sohn einer Volontärin kuschelt er sehr gern,
    kennt die Leine nur bedingt, lernt aber schnell und würde mitlaufen, unproblematisch, bereitet nie Ärger im Tierheim

  • Handicap

  • Wichtig

    • Wir vermitteln unsere Hunde nach einer positiven Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr, gechipt, geimpft, auf MMK getestet, und mit EU PASS versehen.
    • Welpen bis 6 Monate werden nicht getestet, da es keine zuverlässigen Ergebnisse gibt.
    • Leider können bei Welpen die Endgröße, Endgewicht und Rasse nicht 100% ig angegeben werden, da die Elterntiere meist nicht bekannt sind.