Eine Hundemama schlägt sich alleine mit ihren drei Kindern auf der Straße durch. Ein Welpe ist krank. Alle brauchen dringend Hilfe, medizinische Versorgung und vor allem ein Dach über dem Kopf.

19. Juni 2022
Wieder einmal erreichen uns traurige Nachrichten aus Griechenland. Oft sind wir verzweifelt, weil wir nicht wissen, wie wir helfen können. In diesem Fall geht es um eine junge Familie, eine Mama mit ihren drei Kindern. Eine Urlauberin fand sie und nahm Kontakt zu uns auf. Eins der Hundekinder ist schwer krank und benötigt dringend ärztliche Versorgung. Was aber für alle vier Fellnasen von großer Wichtigkeit ist: sie brauchen ein Zuhause, damit sie weg von der Straße kommen. Die Suche nach einer Unterkunft gestaltet sich jedoch sehr schwierig. In vielen Tierheimen oder Auffangstationen gab es in der Vergangenheit bereits Krankheiten wie Parvo oder Staupe. Für kleine, ungeimpfte Hunde ist dies ein Todesurteil und somit können sie dort nicht unterkommen. Warum die Welpen dann nicht impfen? Dafür müssen sie erst einmal von der Straße runter. Es ist ein Teufelskreis, gegen den wir derzeit ankämpfen.

Eine Tierschutzkollegin vor Ort wird sie vorerst füttern und immer nach dem Rechten schauen. Das kranke Hundekind hat sie zum Arzt gebracht, der feststellte, dass es sich um Typhus handelt. Die kleine Maus ist nun erst einmal in der Klinik. Doch was folgt danach? Sie noch geschwächt wieder auf in die Wildnis entlasten, wo andere Krankheiten und Gefahren auf sie warten? Das wollen wir um jeden Preis verhindern. Aktuell versuchen wir jeden Kontakt zu mobilisieren, den wir in Griechenland haben, um den vier Hunden zu helfen. Für die Tierartkosten und das notwendige Futter fallen bereits jetzt Kosten an, die wir nicht alleine stemmen können. Sollte sich – hoffentlich – bald eine Unterkunft für sie finden, wird auch dafür eine Gebühr fällig. Wir sind daher auf die Hilfe von außen angewiesen, auf liebe Spenden, um die armen Geschöpfe bestmöglich zu versorgen. Auch über Pflegestellen für die Vierbeiner freuen wir uns sehr. Am schönsten wäre es jedoch, ein geborgenes Zuhause für sie zu finden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zu unterstützen, wir danken Ihnen von Herzen für jeden kleinen Beitrag.

Weitere Informationen, wie Sie helfen können, erhalten Sie hier:

https://www.zorro-dogsavior.de/index.php/sei-aktiv/spenden/