Säule I

Kastrationspatenschaften

Tag für Tag werden in Griechenland Hundekinder auf der Straße zu Welt gebracht. Die schwächsten aller Lebewesen sind schutzlos allen Gefahren der Straße ausgeliefert. Anstatt ein behütetes Leben zu leben, bekommen sie und die Mütter nur zu oft zu spüren, wie unerwünscht sie sind.
Kastrationen verhindern die Geburt von Tieren in der „Wildnis“ und reduzieren damit die Population in kommenden Generationen nachhaltig. Auch wenn dies wie ein Kampf gegen Windmühlen klingt, ist das nicht der Fall! Jede ausgeführte Kastration verhindert eine oder mehrere Mehrlingsgeburten.
Helfen Sie uns durch eine Kastrationspatenschaft.
Die Kastration kostet in Griechenland für einen Rüden 80€ und die für eine Hündin 100€. Die einer Katze 40€ und eines Katers 30€.
Den Betrag bestimmen Sie selbstverständlich selbst. Auch Teilbeträge helfen weiter.

Säule II

Medizinische Versorgung

Die zweite Säule befasst sich mit der aktuellen Situation und betrifft fast alle Tiere. Daher ist diese Säule auch die breiteste. Medikation beginnt bei der Versorgung mit Wurmkuren, Impfungen aber auch mit der Untersuchung des Blutes auf Krankheiten, dem Screening der Haut bis hin zu Operationen von Knochenbrüchen, der Nachamputation vorhandener Stümpfe und, und, und. Es gibt unzählige Varianten des vorhandenen Leids und ein riesiges Spektrum an Krankheiten. Gleichwohl haben die Tiere es verdient, dass man sie behandelt und ihnen eine Chance zur Heilung gibt. Dies bedeutet nicht, dass unheilbares Leid aus falsch verstandener Tierliebe unnötig verlängert werden soll. Doch hat jedes einzelne Tier unserer Meinung nach ein natürliches Recht darauf, dass man es untersucht und die Chancen von Heilung realistisch unter Einbeziehung aller Umstände des Einzelfalls abwägt.

Futterpaten

Säule III

Hunde, die in Ballungszentren leben haben Glück. Hier und da finden sich gutherzige Menschen, die sie mit Nahrung versorgen. In Griechenland gibt es aber auch sehr viele Orte, die sehr dörflich liegen und in denen kaum jemand wohnt. Diese Hunde sterben oftmals an den Folgen von Unterernährung.
Unsere griechischen Kollegen kümmern sich nicht nur darum, dass die Hunde die bei Ihnen leben ernährt werden sondern fahren auch jeden Tag durch die Straßen und versorgen die Bedürftigen. Hier sind sie auf Unterstützung angewiesen.
Wenn Sie Bedenken haben, dass Ihre Geldspende möglicherweise nicht an der Stelle ankommen sollte, wo Sie sie gerne hätten, ist es hier auch möglich mit Sachspenden zu helfen. Die Hunde nehmen Schlafbettchen oder ähnliches gerne an. So klein und unbedeutend eine Spende erscheinen mag, so groß und wirklich ist sie doch.

Hand in Hand

Säule IV

Mit der 4. Säule, möchten wir realisieren, dass wir keinen kranken oder alten Hund, keinen Welpen oder eine Mutter mit ihren Kindern auf der Straße zurücklassen müssen. Vorne und hinten fehlt es vor Ort an sicheren Unterkünften. Hundehaltung wird nicht gerne gesehen und falls es gestattet ist, dann nicht mehr als 1 Hund. Viele unserer griechischen Kollegen haben weit über 20 Fellnasen. Die Nachbarn fangen dann oft an, Giftköder auszulegen oder klauen die Tiere, um sie woanders zu entsorgen. Oftmals bringen unsere Kollegen aus Verzweiflung viele Straßenhunde in „illegalen“ kleinen Gehegen unter. Provisorisch werden „Zäune“ gezogen. Die Hunde sind dann leider immer noch hilflos den Attacken der Menschen ausgeliefert.
Wir möchten, unsere Fellnasen in Sicherheit wissen und schützen, indem wir für bereits bestehende legale Unterkünfte Zäune ziehen, Hundehütten aufstellen, Zimmer für kranke und alte Tiere einrichten uvm..
Alleine schaffen wir das nicht. Möchten Sie uns dabei helfen?

Vermittlung und Adoption

Säule V

Vor Ort und auch nach Deutschland.
„Mein Leben dauert 10 bis 15 Jahre. Jede Trennung von Dir wird für mich Leiden bedeuten. Bedenke es, ehe Du mich anschaffst“.
Ein ebenfalls sehr wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist die Vermittlung in eine eigene Familie. Mit der Adoption eines Lebewesens übernehmen Sie eine große Verantwortung.
Unsere Hunde sind geimpft, entwurmt, kastriert und mit einem EU –Tierausweis versehen. Ihr neues Familienmitglied wird es Ihnen danken.
Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung, beraten und begleiten Sie.