Ein stolzer Pointermix …

Tommy

Ein stolzer Pointermix auf der Suche nach seinem Menschen und Zorro Dogsavior e. V.
Ein kleiner Einblick in unsere Arbeit, wie sind Zorro Dogsavior e. V. – Tierhilfe für den Norden Griechenlands und heute möchte ich Tommy’s Geschichte mit euch teilen. Tommy’s und unsere Geschichte.

Eines Tages bekamen wir ein Mail von unserer Veta Consta. Sie erzählte uns von Tommy. Sie war verzweifelt, tagelang lag Tommy, bevor sie informiert wurde, mit gebrochener Wirbelsäule hilflos am Straßenrand. Sie brachte ihn zwar zum Arzt aber dort musste er nach nur einem Tag auch wieder weg. Außerdem war der Tierarzt auf einen so herausfordernden Fall nicht vorbereitet. Was nun, wohin mit Tommy? Er musste in eine große Klinik. Und dann? Ich war wirklich verzweifelt. So konnte es doch nicht zu Ende gehen. Einschläfern lassen mangels Optionen?! Ich suchte verzweifelt eine Pension, in der sie sich auch wirklich gut um ihn kümmern würden. Und einige Tage später, fand ich sie. Er durfte nach Thessaloniki. Sie stellten ihn dort auch in der Uniklinik vor. Dort die niederschmetternde Diagnose: Schiff Sherington.

Die Ärzte hatten die Befürchtung, dass er das nicht überleben würde. Es folgte eine sehr schwierige Zeit für alle. Am liebsten hätte ich ihn zu uns geholt, aber das hätte er nie überlebt und es ist ebenso ausgeschlossen ihn so über sie Grenze zu bringen. Ich musste mich also darauf verlassen, dass sie sich in der Pension um ihn kümmern würden. Im April flog ich nach Griechenland und mein erster Weg führte mich zu Tommy. Es ging ihm nicht gut. Die Wochen am Straßenrand hatten ihn fast umgebracht. Aber so konnte es nicht zu Ende gehen. Es folgten gut gemeinte „Ratschläge“ wie „manchmal verliert man auch Hunde“ „vielleicht ist es ja besser so“ usw. Entschuldigt bitte, aber wer nicht anfängt zu kämpfen hat schon verloren. WIR HABEN GEKÄMPFT und nun seht euch Tommy an. Trotz seiner Lähmung genießt er jeden Atemzug und freut sich seines Lebens. Die unfassbar tolle Frau in der Pension kümmert sich rührend um ihn. Sie kümmert sich um ihn und seinen Kumpel Rudy und zwar 200 % ig.

Liebe Leser, die Therapie ist sehr kostspielig und wir sind ein junger Verein, der dringend auf Spenden und Paten angewiesen ist, damit wir Tommy und Rudy auch weiterhin ein Dach über dem Kopf finanzieren können
Jeder Betrag, so klein er auch sein mag, hilft Tommy weiter.

Tommy’s …

Story

Juli 2017

Einstmals ein stolzer Hundejunge bis jemand ihn anfuhr und am Straßenrand liegen ließ

Rudy und Tommy sind auf der selben wundervollen Pflegestelle, gleich nach meiner Ankunft in Griechenland ging ich beide besuchen. Ich musste mich sehr am Riemen reissen, denn ich bin wirklich nah am Wasser gebaut und eine hysterische Frau kann wirklich keiner gebrauchen …
Wie sich rausstellte lag Tommy länger am Strassenrand als wir dachten, so dass sein Zustand kritisch ist. Er ist stärker, hat Hunger und geniesst die Streicheleinheiten, aber er ist noch nicht überm Berg, er braucht eine intensive medizinische Betreuung, Spezialfutter und muss noch sehr lange auf der Pflegestelle bleiben …

Juli 2017 - Wunderbares Update

Ein Wunderbares Update
Unser Sorgenkind Tommy hat heute morgen einen grossen Sprung nach vorne gemacht, zum ersten Mal hat er sich aus eigener Kraft vorne aufrichten können, erst gewann er den Kampf auf der Strasse als sie ihn liegen ließen, dann gegen das Fieber. Und nun schafft er das.
Lieben Dank an Veta, die sich um ihn kümmerte als es kein anderer tun wollte. Und lieben Dank an die Pflegemama, die ein kleines Wunder vollbracht hat.

Wir brauchen jetzt mehr denn je eure Hilfe.
WERDET BITTE PATE FÜR UNSEREN TOMMY FIXE KOSTEN 300 €.
Selbst eine kleine Spende hilft uns riesig weiter.

Juli 2017 - *Dringender Spendenaufruf*

Tommy – ein stolzer Hundejunge, der nicht aufgibt, aber ohne unsere und Ihre Hilfe schafft er es nicht. Helfen Sie uns bitte bei den 200,- Pensionskosten monatlich. 180,- sind bereits abgedeckt. Jede Spende zählt, so klein sie auch sein mag.

Tommy erholt sich nach und nach von dem Schrecken, den der Unfall verursacht hat. Die seelischen Wundem schliessen langsam. Er zeigt seine wunderbar verspielte Natur und erfreut sich an jedem Besuch.
Durch die unglaublich tolle Pflege der Pflegemutter, war das überhaupt erst möglich.
Tommy muss jedoch weiterhin bei der Pfllegestelle bleiben, bis er sich komplett erholt hat und hoffentlich eine tolle Familie findet, die ihn so liebt wie er ist.

Juni 2017

Ein Wettlauf mit der Zeit, wir kämpfen um sein Leben
Es ist einfach unfassbar – man überfuhr ihn und ließ ihn am Strassenrand liegen

Tommy war ein Streuner auf den Strassen Griechenlands. Er tat niemandem etwas zu Leide, und versuchte tapfer sein einsames karges tristes Dasein zu meistern. So wanderte er allein auf der Strasse umher und suchte nach Nahrung und Wasser.
Doch dann geschah das Unglück, ein Auto erfasste den ca 1 Jahre alten Rüden und er blieb hilflos und schwer verletzt am Strassenrand liegen. Niemand kümmerte sich um den armen Hund und als am zweiten Tag die Ladenbesitzer den Hund sahen kontaktierten sie eine Tierschützerin, damit man den Hund abholen würde.
Die Tierschützerin machte sich sofort auf den Weg und holte Tommy ab.
Tommy konnte sich nicht bewegen, er war apathisch und sie brachte ihn zunächst in einem Tierarzt, wo er medizinisch versorgt wurde. Leider war dort weder Platz für den wunderschönen Rüden noch konnte ein adäquate Versorgung seiner Verletzung gewährleistet werden und so wurde er in die nächste große Stadt in eine große Klinik gebracht.
Dort wurden umfassende Untersuchungen gemacht. Leider bringen die Ergebnisse noch keine Klarheit und es stehen noch viele Untersuchungen an, um rauszufinden, warum es dem kleinen Mann so schlecht geht. Wir sind ein Verein in den Startlöchern und sind auf solche Härtefälle noch nicht vorbereitet. Wir lassen ihn dennoch nicht im Stich. Bitte helft uns, Tommy eine medizinische Versorgung zu gewährleisten.
Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende für TOMMY

Oktober 2017

Ansprechpartner:
MARINA MANTOPOULOS
FON: 0173 3835260

zorro.dogsavior@outlook.com

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

Tommy & Rudy im August

Tommy`s Geschichte - ein stolzer Pointermix auf der Suche nach seinem Menschen und Zorro Dogsavior e.V. Ein kleiner Einblick in unsere Arbeitwie sind Zorro Dogsavior e.V. - Tierhilfe für den Norden Griechenlands und heute möchte ich Tommy`s Geschichte mit euch teilen. Tommy´s und unsere Geschichte. Eines Tages bekamen wir ein Mail von unserer Veta Consta. Sie erzählte uns von Tommy. Sie war verzweifelt, tagelang lag Tommy, bevor sie informiert wurde, mit gebrochener Wirbelsäule hilflos am Straßenrand. Sie brachte ihn zwar zum Arzt aber dort musste er nach nur einem Tag auch wieder weg. Außerdem war der Tierarzt auf einen so herausfordernden Fall nicht vorbereitet. Was nun, wohin mit Tommy?? Er musste in eine große Klinik. Und dann?? Ich war wirklich verzweifelt. So konnte es doch nicht zu Ende gehen. Einschläfern lassen mangels Optionen?!! Ich suchte verzweifelt eine Pension, in der sie sich auch wirklich gut um ihn kümmern würden. Und einige Tage später, fand ich sie. Er durfte nach Thessaloniki. Sie stellten ihn dort auch in der Uniklinik vor. Dort die niederschmetternde Diagnose: Schiff Sheringtonhttp://www.haustiere.win/Hunde/Hundegesundheit/1001039994.htmldie Ärzte hatten die Befürchtung, dass er das nicht überleben würde. Es folgte eine sehr schwierige Zeit für alle. Am liebsten hätte ich ihn zu uns geholt, aber das hätte er nie überlebt und es ist ebenso ausgeschlossen ihn so über sie Grenze zu bringen. Ich musste mich also darauf verlassen, dass sie sich in der Pension um ihn kümmern würden. Im April flog ich nach Griechenland und mein erster Weg führte mich zu Tommy. Es ging ihm nicht gut. Die Wochen am Straßenrand hatten ihn fast umgebracht. Aber so konnte es nicht zu Ende gehen. Es folgten gut gemeinte "Ratschläge" wie "manchmal verliert man auch Hunde" "vielleicht ist es ja besser so" usw. Entschuldigt bitte, aber wer nicht anfängt zu kämpfen hat schon verloren. WIR HABEN GEKÄMPFT und nun seht euch Tommy an. Trotz seiner Lähmung genießt er jeden Atemzug und freut sich seines Lebens. Die unfassbar tolle Frau in der Pension kümmert sich rührend um ihn. Sie kümmert sich um ihn und seinen Kumpel Rudy und zwar 200 %ig. Liebe Leser, die Therapie ist sehr kostspielig und wir sind ein junger Verein, der dringend auf Spenden und Paten angewiesen ist, damit wir Tommy und Rudy auch weiterhin ein Dach über dem Kopf finanzieren könnenJeder Betrag, so klein er auch sein mag, hilft Tommy weiter.Weitere Bilder VORHER NACHER auf unserer FB Seite.Zorro - Dogsavior e.V. IBAN: DE 86 2545 0110 0031 0367 59BIC NOLADE21SWBSparkasse Weserbergland

Posted by Zorro Dogsavior e.V. - Tierhilfe für den Norden Griechenlands on Samstag, 5. August 2017
Tommy muss leben...

Tommy muss leben!!! Bitte helft uns bei den Flug -und Transportkosten von ca 350,- Rudy kommt in jedem Fall mit Tommy und mir mit. Eure Marina

Posted by Zorro Dogsavior e.V. - Tierhilfe für den Norden Griechenlands on Montag, 16. Oktober 2017

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEITERE FRAGEN?

Kontaktiere uns:
email: zorro.dogsavior@outlook.com

Unser Spendenkonto:
ZORRO DOGSAVIOR E. V.
Tierhilfe für den Norden Griechenlands

Sparkasse Hameln Weserbergland
IBAN: DE86 2545 0110 0031 0367 59
BIC: NOLADE21SWB

Folge uns auf Facebook