Irgendwo im Nirgendwo wurde Lizzy mit ihrer Familie zum Sterben ausgesetzt

Lissy hat die ersten Tage ihres noch so kurzen Lebens auf der Straße verbracht. Ihre Mama Sayana wurde vermutlich ausgesetzt, als ihre Menschen bemerkten, dass sie Nachwuchs bekommt. Dabei hat die Sayana die letzten Monate auf der Straße große Stärke bewiesen, als es für die Hundefamilie um Leben und Tod ging. Sie schlug die Welpen und sich durch die grauen, gefährlichen Tage des Straßenlebens.

Lissy ist eines von 4 Welpenmädchen, die von jemandem mitten im Nirdgendwo gefunden wurde. Es war purer Zufall, dass unsere Tierschützer zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen sind und die entkräftete Familie aufnahmen.

Nun wüncht sich die Welpine nichts sehnlicher als ein richtiges Zuhause. Sie möchte endlich ein eigenes Körbchen und die Liebe und Sicherheit erfahren, die sie die ersten Monate ihres kurzen Lebens so schmerzlich entbehren musste.

Wer möchte der wundervollen Lissy ein Zuhause für immer schenken, damit sie in eine hoffnungsvolle Zukunft blicken kann?

Ansprechpartner:

MARINA MANTOPOULOS
FON: 0173 3835260

zorro.dogsavior@outlook.com

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Lissy

    Hündin, nicht kastriert
    geb. ca.:
    Größe: Angabe folgt
    Gewicht: Angabe folgt

  • Aufenthaltsort

    Griechenland – Xanthi

  • Rasse

    Mischling

  • Charakter

  • Handicap

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.