Eros – Ein gestromter trauriger Junghund, der bereits auf der Tötungsliste stand

21. Juli 2020
Was genau geschehen ist, wissen wir nicht, aber wir wissen, dass Eros die Chance auf ein zweites besseres Leben erhalten wird.
Zu uns kam ein Bündel Angst, Eros Einzug in Hopeland war recht dramatisch und traurig.
Denn er sollte von der Gemeinde, laut Beschluss, getötet werden. Warum? Eine Frage, die wir nicht beantworten können.
Doch dank netter beherzter Menschen durfte er in Hopeland einziehen und das Team vor Ort wird alles tun, damit der hübsche Bub sich gut entwickelt, lernt, dass es liebe freundliche Leute gibt, er keine Angst mehr haben muss und sich sicher fühlen darf.
Natasa berichtet, dass Eros täglich kleine Fortschritte macht und sein misstrauisches ängstliches Verhalten sich bessert.
Daher sind wir sehr zuversichtlich, dass auch aus unserem Stromerle eines Tages ein liebenswerter Hund werden kann.
Doch sind wir auf Paten angewiesen, damit die Versorgung des hübschen Rüden weiter gewährleistet werden kann.

Bei Interesse senden Sie bitte einen Selbstauskunftsbogen an:
info@zorro-dogsavior.de

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Eros

    Rüde
    geb. ca. Juli 2019
    Größe: ca. 55 cm
    Gewicht: ca. 30 kg

  • Aufenthaltsort

    Griechenland – Thessaloniki

  • Rasse

    Mischling

  • Charakter

    ängstlich, verstört, baut langsam Vertrauen

  • Handicap