Dori möchte leben…

April 2019

Dori ist mittlerweile zu Natasa umgezogen und lebt nun dort auf Pflegestelle. Unsere Vermutung, dass Dori einst ein Zuhause hatte, hat sich bestätigt. Denn in einer sicheren Umgebung blüht die hübsche Setterine so sehr auf. Natasa erzählt uns, dass sie so eine liebevoll und sensible Hündin sei, die sehr friedliebend ist. Niemals tut sie Mensch oder Tier etwas zu Leide. Sie hält sich überall raus und ist sehr harmoniebedürftig. Daher liebt Dori Kuscheleinheiten und genießt die Zeit besonders gerne in ihrem weichen Bettchen.

Leider kann Dori nicht ausschließlich von Luft und Liebe leben. Für Operation, Chemo- und Dirofilarientherapie kommt ein riesiger Betrag von üner 1500 EURO auf uns zu, den wir derzeit, so sehr wir es wollen, nicht aufbringen können.

Damit Dori operiert werden kann, müssen wir zuerst die Herzwürmer in den Griff bekommen. Hierfür braucht sie ein besonders kostspieliges, aber auch wirksames Medikament namens „Immiticide“. Für die Dilofilarientherapie benötigen wir ca. 250 Euro. Anschließend müssen dringend die Tumore herausoperiert werden. Kostenpunkt für die OP: ca. 600 Euro. Hat Dori dies gut überstanden, benötigt sie ein Flugticket nach Deutschland. Die Krebstherapie in Griechenland ist leider bei Weitem nicht so fortschrittlich wie bei uns. Die Ausreise beläuft sich auf ca. 260 Euro

Dori liebt das Leben. Sie will weiterkämpfen, doch alleine kann sie es nicht schaffen. Wir suchen dringend Paten, welche unsere kleine Kämpfernatur unterstützen.

März 2019

Dori wurde von einem Tierschützer auf der Straße aufgegriffen. Er fand die Hündin in einem desolaten Zustand und konnte einfach nicht wegsehen. Aufgrund eines bösen Verdachts brachte er die hilflose Hündin zum Arzt, wo sich bewahrheitete, dass sie einen Tumor hat. Das Krankheitsbild und Doris` Zustand lassen darauf schließen, dass sie vor gar nicht allzu langer Zeit ein Zuhause hatte. Vermutlich bemerkte man den Krebs und setzte sie aus.

Nichtsdestotrotz besteht zunächst die Hoffnung auf eine Heilung, sodass wir nichts unversucht lassen wollen, um Dori noch eine Chance auf ein würdiges und schönes Hundeleben zu geben.
Um Dori helfen zu können, mussten viele medizinische Untersuchungen durchgeführt werden, insbesondere eine Biopsie, um herauszufinden, ob der Tumor gut- oder bösartig ist. Sollten die Ergebnisse Grund zur Hoffnung geben, würde Dori operiert werden. Natürlich hat die Hündin auch starke Schmerzen, sodass sie Schmerzmittel benötigt.

Mit guter medizinischer Versorgung und entsprechenden Befunden hat Dori die Chance auf eine Genesung und könnte danach sogar ein neues Zuhause beziehen.

Bitte helft unserer Dori dabei, gesund zu werden!

Hierfür suchen wir dringend Paten und benötigen Spenden für die kranke Maus.

Ansprechpartner:
MARINA MANTOPOULOS
FON: 0173 3835260

zorro.dogsavior@outlook.com

JETZT SOFORT UND SICHER
MIT PAYPAL SPENDEN:

  • Dori

    Hündin
    geb. ca. Angabe folgt
    Größe: ca. 50 cm
    Gewicht: ca. Angabe folgt
    Kastriert

  • Aufenthaltsort

    Griechenland – Thessaloniki

  • Rasse

    Englischer Setter

  • Charakter

    liebevoll, freundlich, liebt Mensch und Tier

  • Handicap

    Brustkrebs, Dilofilarien (beides in Therapie)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.