„New Hope“ – Neue Hoffnung schenken …
Zorro möchte euch unser neues „New Hope“ Projekt vorstellen: Eine Kooperation mit 2 Tierschutzvereinen in Griechenland. Der eine Verein befindet sich in Ioannina – Marinas Heimatstadt und der andere in Xanthi.
New Hope möchte vor Ort die Tierschutzvereine mit Kastrationen, Futter und medizinischer Versorgung unterstützen und vor allem die Lebensbedingungen der Tiere verbessern.
Daher der Name „Neue Hoffnung“…

Xanthi ist eine mittelgroße Stadt mit ca. 65.000 Einwohnern, die westlich und nicht weit entfernt von der Stadt Alexandroupoli liegt, die eine größere Hafenstadt in Westthrakien ist. Sie weist eine Universität, ein Militärgericht, ein Bistum sowie eine gutgeführte Fußballmannschaft, aus der ersten Liga vor: Skoda Xanthi.
Ioannina ist die Hauptstadt der Region Epirus und ist eine eher größere Stadt mit ca.112.000 Einwohnern, die im Zentrum von viele engen Gassen und alten Gebäuden, aus der osmanischen Zeit, geprägt ist.

„Adespotoi Filoi“, der Verein in Xanthi, kümmert sich ebenso wie wir um viele wichtige Dinge, die in Griechenland auf der Strecke bleiben.
Seit 2015 sind sie als Tierschutzorganisation tätig und wurden 2016 auch ein offiziell eingetragener Verein. Im Jahr 2017 gab es eine Satzungsänderung. Hauptinhaltliche wurde der Verein umbenannt in „Kulturelle und ökologische Tierschutzorganisation von Xanthi“
Dabei nimmt „Adespotoi Filoi“ aktiv an kulturellen Events in der Gemeinde Xanthi’s teil und setzt sich aktiv für folgendes ein:
– Füttern von Straßenhunden
– Pension/ „Bewirtung“
– Vermittlung von Adoptionshunden und Pflegehunden durch soziale Medien
– Behandlung der Tiere
– Impfung
– Aufklärung über die derzeitiges Ansehen der Hunde in der griechischen Gesellschaft ( Hunde werden als minderwertiges Lebewesen gesehen)
– Messen auf den das „ZWES“ Programm vorgestellt wird
– Verkauf von selbstgemachten Gütern, um Geld für die Straßenhunde zu sammeln

Mit allen Mitteln, die zur Verfügung stehen, versuchen sie so vielen Tieren wie möglich zu helfen.

Um den Horizont einiger Menschen zu erweitern und sie aufzuklären, gibt es das Projekt „ZWES“, bei dem Ehrenamtliche zusammen mit der Schule von Katerina Papapostolou, Seminare über Tierschutz in den Schulen halten oder auch auf Messen sind. Dies wird unterstützt und gut geheißen vom Minister für Bildung. Bis jetzt haben sie mit diesem Projekt mehr als 20 Schulen besucht und mehr als 500 Schüler belehrt über die vorhandenen Missstände. Weiterhin sollen noch mehr Schulen besucht werden, damit so viele Schüler wie möglich, möglichst früh lernen, wie man vernünftig mit Tieren umgeht und sie versorgt.

Yorgos: Hundetrainer, Freiwilliger bei Adespotoi Filoi Eleftheria Kerezidou: Lehrerin und Freiwillige bei Adespotoi Filoi

Einige Einblicke in die Arbeit:
Organisation der Vorstellung des Buches „To dwro“ (das Geschenk), in dem es um einen missbrauchten, fast tot geschossenen Hund geht, der von Katerina Papapostolou gerettet wurde. Dioni, der gerettete Hund, ist mittlerweile gut trainiert und nimmt an den Tierschutzseminaren in den Schulen teil.

Am 06. Juni 2017:
Ein, von Adespotoi Filoi, organisierter Workshop mit Tierärzten fokussiert auf das Thema „Hundekrankheiten“

Der Hauptsitz wurde von einem Gentleman ausgestattet.
Hier wurden die selbstgemachten Waren verkauft bei einer Blumenmesse und Adoptionsfest, organisiert von Adespotoi Filoi, mit der Hilfe von den Studenten der technischen Universität von Xanthi.

Wer möchte kann gerne einen Vorschlag/ Rat abgeben, Einladungen aussprechen, sich bei der Organisation von Events beteiligen oder Werbung für die ehrenamtliche Arbeit und Kultur machen.
Dafür suchen wir offene Menschen und welche, die sensibilisiert sind auf die Bedürfnisse der Tiere.

Möchtest du dich mit einer Spende einbringen und das tolle Projekt unterstützen?
Dann kannst du mit dem Betreff „New Hope Xanthi“ oder „New Hope Ioannina“ an folgendes Konto etwas spenden:
ZORRO DOGSAVIOR E. V.
Tierhilfe für den Norden Griechenlands
Sparkasse Hameln Weserbergland
IBAN: DE86 2545 0110 0031 0367 59
BIC: NOLADE21SWB

Die Spenden werden sofort weitergeleitet!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.